Unterhaltsame und interaktive Bewusstseinsbildung


  Green Living - Handlungsanleitungen für nachhaltige Lebensweise

 

1.       Experiment „100 Stunden Leben ohne Konsum“

Der Lebensraum, die Grundlage, die wir zum Leben brauchen, wird uns vom Planeten bedingungslos zur Verfügung gestellt. Trotzdem werden diese Grundlagen durch Ressourcenverschwendung und Ausbeutung zunehmend zerstört. Daher wollen wir mit dem Experiment „Leben ohne Konsum“ auf die Verantwortung hinweisen, die wir alle für die Verschwendung und Ungerechtigkeit in der Welt tragen und hierfür Bewusstsein schaffen. Wir setzen uns mit unserem Experiment des nachhaltigen Lebens  für einen achtsameren Umgang mit der Erde ein und zeigen auf, wie einfach wir alle unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren können, indem wir auf vorhandene Ressourcen zurückgreifen, anstatt Neue zu konsumieren.

 

Ziel und Ablauf:

Vanessa Rainer und Sascha Jabali leben 5 Tage und 4 Nächte auf der Klagenfurter Herbstmesse. Ziel ist es, 100 Stunden lang auf der Messe (Halle 2) zu leben, und dabei Konsumgüter aus der industriellen Fertigung möglichst zu vermeiden. Was trotzdem konsumiert wird, landet auf einer „Konsumwand“

 

Ein zweites Pärchen laden wir herzlich dazu ein, dieses Experiment gemeinsam mit Vanessa und Sascha zu wagen. Im Rahmen dieses Experiments werden verschiedene Workshops zur nachhaltigen Lebensweise angeboten.

 

Voraussichtliches Angebot an Workshops

 

Mittwoch 11. September 2019

10.00 Uhr: Müllfreies Badezimmer mit Melanie Gaggl

11.00 Uhr: Pflanzlich Kochen mit Jutta und Robert

14.00 Uhr: Brot backen mit Cornelia Artunjak

15.30 Uhr: Saatgut gewinnen mit Cornelia Artunjak

  

Donnerstag, 12. September 2019

10.00 Uhr: Spinnrad mit Eva Schmid

11.00 Uhr: Pflanzlich Kochen mit Jutta und Robert

14.00 Uhr: „Bodenregenerierung durch Humus-Aufbau“ mit Dr. Mario Molina-Kescher

15.30 Uhr: Einkochen mit Elke Oberhauser

 

Freitag, 13. September 2019

10.00 Uhr: Upcycling mit Melanie Gaggl

11.00 Uhr: Pflanzlich Kochen mit Jutta und Robert

14.00 Uhr: Schenk-Kultur und Schenk-Plattformen mit Sarah Stern

15.30 Uhr: Salbenherstellung mit Ilse Schindler

 

Samstag, 14. September 2019

10.00 Uhr: Die Rosskastanie, unser heimischer Waschbaum mit Ilse Schindler

11.00 Uhr: Pflanzlich Kochen mit Jutta und Robert

14.00 Uhr: Körperpflegeprodukte aus Rosskastanien únd diversen Kräutern mit Ilse Schindler

15.30 Uhr: Freie Software mit Rene Kopeinig

 

Sonntag, 15. September 2019

10.00 Uhr: Obst pressen mit Julian Greiler

11.00 Uhr: Pflanzlich Kochen mit Jutta und Robert

14.00 Uhr: Essig setzen mit Desiree Schellander

15.30 Uhr: Einen Baum pflanzen mit Julian Greiler

  

2.       Fair Wear – Upcycling – Zero Waste

Auf der Modestraße der Go Green präsentieren mehrere faire Labels, Mode für sie und ihn, ökologisches Spielzeug, Kunsthandwerk, aber auch geniale Upcyclingprodukte. Halle 2 Süd Modestraße

 

3.       Bio

Bio, der nicht aufzuhaltende Zukunftstrend steht im Mittelpunkt in der Bioschmankerlmeile. Faire und regionale Lebensmittel werden von mehreren Ausstellern angeboten. Warme und kalte Bioschmankerln gibt es vom Biohof Thaler, Halle Süd, Bioschmankerlmeile

 

4.       Nachhaltigkeitsrally,

Wer die nachhaltigen Mitmachstationen (Footprint, Nachhaltigkeitsquiz, Barfußweg, Energiedusche..) der Nachhaltigkeitsrally besucht, kann schöne Preise gewinnen. Dieser bewusstseinsbildende Spaß ist der große Renner auf der Go Green. Teilnahmescheine beim Empfangsbereich Halle 2 Nord 

 

5.       Ausstellung „UNO CITY Österreich – 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung“

 

Die Ausstellung informiert über die Entstehungsgeschichte der UNO-City in Wien und die Tätigkeitsfelder der UN-Organisationen. Ebenso konzentriert sich die Ausstellung auf den Beitrag der in Wien ansässigen UN-Organisationen zur Erreichung der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs). Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt durch den Direktor des Informationsdienstes der Vereinten Nationen in Wien Martin Nesirky und Landeshauptmann Peter Kaiser am 11.09.2019 um 12 00 Uhr.

 

Jobchancen in der UNO City

Am 11.9. können sich Interessierte bis 15:00 Uhr direkt bei UNO Mitarbeitern über Jobchancen oder Praktika informieren. Halle 2 Süd, Stand N 58

 

 

6.       Nachhaltige Schule

Die Themeninsel der „Nachhaltige Schule“ ist der Treffpunkt für Schülerinnen und Pädagogen, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Die Schwerpunkte sind „Gesunde Schule“, „Bio Schulbuffet“ „1 Piece Each“ und weitere zentrale Ökolog- und Umweltthemen. Um die Gesundheit der Klagenfurter Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren zu erhalten, zu fördern und zu stärken hat die Stadt Klagenfurt die Plattform Prävention geschaffen. Mehr als 50 Organisationen, Vereine und Einrichtungen mit über 80 Projekten mit dem Schwerpunkt der Prävention und Gesundheitsförderung sind in diesem Netzwerk organisiert. Dadurch wird ein Überblick über sämtliche Angebote und Ressourcen in der Landeshauptstadt möglich und eine bessere Vernetzung sowie bedarfsorientierte Weiterentwicklung der Angebote und Partner erreicht. Auch Erziehungsberechtigte, Lehrende und Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit profitieren von den Angeboten. Die Eintrittskarte für Schülerinnen und Pädagogen kostet nur € 1,-.

Halle 2 Süd N 56

 

7.       1 Piece Each

Die globale Bewegung „1 Piece Each“ ist auch in Kärnten gut organisiert und präsentiert sich auf der Go Green. Mitmachen, rausgehen und der Umwelt helfen. Halle Süd N 56

 

8.       Ökologischer Garten

 

Aussteller präsentieren im Rahmen des Themas „Ökologischer Garten“ viele spannende Gartenthemen. Gewinnen Sie beim „Blumenzwiebelschätzspiel von Bellaflora“ oder bepflanzen Sie ein Hochbeet. Halle 2 Süd, N 55

 

9.       Ökologischer Fußabdruck

Wie viele Ressourcen benötigt dein Lebensstil? Den eigenen ökologischen Fußabdruck kann man am Stand des Umweltreferates der katholischen Kirche ermitteln. Ein bewusstseinsbildender Spaß für die ganze Familie Halle 2 Süd, Stand N 48

 

10.   Bündnis Alpenkonvention Kärnten

Das Bündnis Alpenkonvention Kärnten, ein Verein, der von vielen NGOs als gemeinsame Plattform gegründet wurde präsentiert viele nachhaltige Themen. Hier steht das Mitmachen im Vordergrund.

 

11.   Gesunde Lebensräume

Umweltbelastete Schlafräume oder Arbeitsplätze verursachen Krankheiten. Beispielsweise führt Elektrosmog zu Schlafstörungen und Konzentrationsschwäche bei Kindern. All diese Belastungen kann man messen und etwas dagegen tun. Um den Ursachen (Radon, Schimmel, Formaldehyd, Elektrosmog…) auf die Spur zu kommen und den Menschen zu helfen, bieten die Experten des Energieforums Kärnten Hilfe an. Halle 2 Nord, N 27

 

Gesundes Wohnen steht im Mittelpunkt vieler Aussteller, die Möbel aus Holz anbieten. Regional erzeugte Zirbenbetten und vieles mehr sind hier zu kaufen. Halle 2 Nord

 

12.   Öffentliches Leben

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit, das Land Kärnten oder die Arbeiterkammer Kärnten präsentieren viele wichtige Themen und Initiativen.

 

Die Stadt Klagenfurt, Abteilung Klima- und Umweltschutz, bietet mit der Energiedusche und den Energieexperimenten eine spielerische Abwechslung zum Messealltag für Jung und Alt, wobei es wertvolle Preise zu gewinnen gibt (Halle 2 N 22).

 

 

 

 

13.   Friday for Future

Am Freitag, den 13.09. kommt die Kärntner Jugend auf den Messestand von Friday for Future zum großen Vernetzungstreffen und zur Demo auf die Go Green. Halle 2 Süd, Stand N 48

 

 

 

B.      Green Building – Green Energy

 

1.       Förderbutler

Förderungen für Energieprojekte oder Baumaßnahmen werden vom Bund, dem Land und vielen Gemeinden angeboten. Um im Förderdschungel den Überblick zu bewahren kann man sich an den Förderbutler des Energieforums Kärnten wenden. Kostenlose Förderberatung, auch vor Ort. Halle 2 Nord, Stand N 04 (Foto Förderbutler, Logo Förderbutler, Althaussanierungsfoto

 

2.       Photovoltaikschwerpunkt

Energie von der Sonne, kombiniert mit einem Stromspeicher schafft weitgehend Unabhängigkeit. Photovoltaikanlagen in allen Größen werden von vielen renommierten Kärntner Photovoltaikanbietern präsentiert. Halle 2 Nord, diverse Aussteller

 

3.       Energie- und Mobilität - Gesamtkonzept

Energieunabhängigkeit durch ein perfekt abgestimmtes Gesamtpaket aus Elektroauto, Photovoltaik, Speicher und Ladestation. Dieses zukunftsfähige Energiemodell mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten wird von mehreren Kärntner Unternehmen angeboten.

 

 

4.       Mobilität

Die Themen Elektromobilität, das Fahrrad und vor allem der öffentliche Verkehr werden von vielen Ausstellern präsentiert. Neue Modelle können getestet werden. Beim ÖBB Quiz kann man viele Preise gewinnen.

 

5.       Ökologisch Bauen

Baufirmen, die sich dem ökologischen Bauen verschrieben haben präsenteren Gebäudekonzepte der Zukunft, energiesparend, generationenübergreifend, gesund und smart. Halle 2 Nord

 

6.       Kärntenhaus 4.0

Kärntenhaus 4.0, ein Gütesiegel für den ökologischen Hausbau, das von ausgesuchten Baufirmen verwendet wird garantiert ein perfektes individuell geplantes Haus in Holz oder Massivbau. Halle 2 Nord, Stand N 15 

 

7.       Raus aus dem Öl Bonus - Ölheizungstausch

 

Mit der Verlängerung der Bundesförderung geht die Initiative „Raus aus dem Öl“ in die nächste Runde. Tauschen Sie ihre Ölheizung und holen sie sich die Förderungen von Land und Bund. Die besten ökologischen Heizungen finden Sie auf der Go Green Halle 2 Nord, diverse Aussteller

 

 

 


Tummelplatz der Nachhaltigkeit

 

Viele NGOs und Bildungseinrichtungen machen die GO GREEN zu einem Tummelplatz der Nachhaltigkeit, bei dem interaktive Bewusstseinsbildung ganz groß geschrieben wird. Kommen Sie vorbei und informieren sich über spannende Konzepte und neueste Trends.

 

Hallenplan

 

Dieser Hallenplan beider GO GREEN Ausstellungshallen dient zur Orientierung.